Gründung eines Fördervereins

Seit Längerem wurde vom Vorstand darüber nachgedacht, wie man die Arbeit der Abteilungen und die Organisation des Gesamtvereins entlasten könnte.

Das erfolgreich abgeschlossene letzte Jahr hat uns dazu bewogen, die Idee erneut aufzugreifen und die Gründung eines Fördervereins zu forcieren.

Alle aktiven und passiven Mitglieder unseres Vereins – der Vorstand ausgenommen – sind aufgerufen, sich Gedanken zu machen, ob sie dem Verein ihre Unterstützung in Form einer zweiten Mitgliedschaft im Förderverein zuteil werden lassen können.

Die Notwendigkeit ergibt sich aus den immer vielfältiger werdenden Tätigkeiten und den wachsenden Anforderungen in finanzieller Hinsicht. Der Verein hat keine Gewinnerzielungsabsicht, eine Gewinnausschüttung an Mitglieder findet nicht statt, es erfolgt für die Tätigkeiten im Förderverein keine finanzielle Entschädigung. Der Verein wahrt politische und konfessionelle Neutralität. Ein Muster einer Satzung für die Gründung eines Fördervereins ist vorbereitet.

Vorstellbare Aufgaben des Fördervereins könnten im Einzelnen sein:

  • Generierung von Sponsorengeldern für Veranstaltungen und Konzerte
  • Organisation und Durchführung z. B. des jährlichen Straßenfestes und des Weihnachtsmarktes
    Organisatorische und finanzielle Unterstützung der Abteilungen bei der Anschaffung von Instrumenten und Zubehör, Wartung und Reparaturen der Instrumente, Trachtenkleidung, Regenkleidung, Aufbewahrungsmöglichkeiten für Zubehör, Erwerb von Bühnenteilen und Stühlen.
  • Ebenso ist die finanzielle und organisatorische Unterstützung von Vereinsfesten, Konzertreisen, Austauschkonzerten, Wettbewerben, Wertungsspielen für alle Abteilungen, jedoch vor Allem für die Jugendarbeit, vorstellbar.

Es geht also um eine ideelle und finanzielle Förderung, eine ehrenamtliche Ausübung für gemeinnützige Zwecke gemäß Abgabenordnung §58 Nr. 1.

Für´s Erste wäre uns schon sehr damit geholfen, wenn für die finanzielle Abwicklung der Bläserklasse, die 2021 auf uns zukommt, ein zunächst pro forma bestehender Förderverein gegründet würde, damit wir die steuerliche Einstufung als gemeinnütziger Verein nicht verlieren. Wenn dann nach und nach Aufgaben aus den oben genannten Bereichen übernommen werden, wäre das eine wünschenswerte Entwicklung.

Die Informationsveranstaltung findet am Sonntag, 1. März 2020, um 19.30 Uhr im Probenraum in der Pettstadter Schule statt. 

Rundum gelungenes Neujahrskonzert

Am 08.02.2020 fand das traditionell erste Konzert des Jahres in der Schulturnhalle Pettstadt statt. Nachdem mit dem Masterkonzert im Herbst zuvor eine sehr große Veranstaltung zu stemmen war, freuten sich die aktiven Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Pettstadt, dass es außer mit dem sehr übungsintensiven Höchststufenstück „The Haunter Of The Dark“, mit dem man im Mai in der Höchststufe beim Wertungsspiel in Stockheim antreten wird, ein wenig gemächlicher zuging.

Dirigent Michael Saffer bot den Zuhörern ein rundum gelungenes Programm in großer musikalischer Vielfalt: In der ersten Hälfte, die traditionell von der Bläserklasse unter der Leitung von Martin Lechner beschlossen wurde, erklangen unter anderem „Beyond The Horizon“ und „Concerto For Clarinet“ mit einer sehr beeindruckenden Darbietung von Solist Dominik Theis.

Nach dem vollklingenden Auftritt der Bläserklasse I, die ja erst seit Ende September 2019 besteht, zeigte das Vororchester unter der Leitung von Karin Wagner sein Können.

„Ancient Voices“ forderte die Musikerinnen und Musiker nicht nur an ihrem Instrument, sondern auch rhythmische Taktsicherheit mit dem Schlagwerk wurde selbstbewusst gezeigt. Das Tanzbein schwingen wollte man am liebsten zum zweiten Stück „Sway“.

In der zweiten Konzerthälfte kamen die Freunde der böhmischen Blasmusik und den Musicalmelodien zu „Die Schöne und das Biest“ und „Robin Hood“ auf ihre Kosten. In der Zugabe „Funky Winds“ glänzten noch einmal die Solisten aus verschiedenen Registern.

Wie immer wurden die Gäste auch kulinarisch versorgt und nach dem Konzert konnte man so in fröhlicher Runde miteinander ins Gespräch kommen.

Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle der Gemeinde Pettstadt ausgesprochen: Im neuen Probenraum des MGV Pettstadt in den Räumlichkeiten der Schulkindbetreuung haben sich Musiker und Dirigenten wirklich gut eingelebt und besonders angenehm ist, dass beim Auf- und Abbau für das Konzert die großen Instrumente wie Marimbaphon oder Pauken nicht mehr vom ersten Stock des Feuerwehrhauses herangeschafft werden mussten, sondern – unter anderem sogar von Kindern aus dem Vororchester - bequem in die Turnhalle gerollt werden konnten.



Impressionen:

View the embedded image gallery online at:
https://mgv-pettstadt.de/index.php#sigProIdd20a19c643



Kontakt

Kontakt

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Downloads

Downloads

Facebook

facebook

Instagram

Instagram

Cookies

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Infos.

OK