MGV Pettstadt begeistert erneut mit seiner Sommerserenade

Bei der dritten Sommerserenade des Musik- und Gesangvereins Pettstadt im schönen Ambiente des Kirchplatzes in der Ortsmitte von Pettstadt begeisterten die Musikerinnen, Musiker, Sängerinnen und Sänger der verschiedenen Abteilungen des Vereins wieder ihr Publikum. Das Wetterglück war den Veranstaltern hold und so konnten die Vorsitzenden Mathias Usselmann und Daniela Kroack zahlreiche Besucher beim Open Air begrüßen.

Bläserklasse macht den Anfang

Gleich zu Beginn zeigten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der Grundschule Pettstadt-Frensdorf, wie gut ein Ensemble schon nach knapp zwei Jahren Unterricht klingen kann. Mit bewundernswerter Leichtigkeit absolvierten die Jüngsten bereits ihre Soli vor großem Publikum, das ihr charismatischer Dirigent Falk Krause auf gewohnt direkte Art durch das kurze Programm führte. Einen ersten Höhepunkt des Abends bot dabei der Kanon „Bruder Jakob“, bei dem die Zuhörer begeistert mitsangen.

JBO als nächster Act

Das Jugendblasorchester folgte nicht nur an diesem Abend nach der Bläserklasse, sondern wuchs dank deren Bestehen auf etwa 30 Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene heran. Mit großem Engagement formte die musikalische Leitung Karin Wagner in den letzten Jahren einen leistungsstarken Klangkörper. Auf Wunsch von Alfred Kotschenreuther, dem Gründer der Blaskapelle Pettstadt und ältestem aktiven Musiker des Vereins, rockte das JBO an diesem Abend das Publikum unter anderem mit „Rock Around the Clock“ (M. Freedman, J. DeKnight) und dem Ohrwurm „Y.M.C.A.“ (Village People), so dass die Tanzlust bei dem ein oder anderen Besucher schon geweckt wurde.

Wiederbelebte Keimzelle

Der nächste Programmteil war etwas ruhiger, doch dank der neuen Dirigentin Carina Heinzel wuchs der Männerchor, aus dem der MGV Pettstadt als Verein hervorging, zu einer wiedererstarkten Gruppe an. Mit viel Feingefühl gelang es ihr, die Qualität der Sängerstimmen auszubauen, was den Zuhörern eindrucksvoll mit der irischen Volksweise „Es klingt ein Lied“ (Otto Groll) und den beiden Volksliedern „Lustig, ihr Brüder (Hubert Eckartz) und „Fein sein, beieinander bleib‘n“ (Hermann Erdlen) dargeboten wurde.

Kapazität der Bühne ausgereizt

Unter der souveränen Leitung von Michael Saffer eröffneten alle Instrumentalisten den zweiten Teil des Abends gemeinsam: Jugendblasorchester und Symphonisches Blasorchester haben mit insgesamt mehr als 60 Musikerinnen und Musikern gerade noch auf der Bühne Platz gefunden. Nach der Ouvertüre „A little Opening“ (Thiemo Kraas) wurde das Publikum mit dem Medley „Star Wars Heroes“ (Jerry Brubaker) in weit entfernte Galaxien entführt und erlebte ein überdimensionales Klangereignis, bei dem die Nachwuchsmusiker galaktisch gut in das Hauptorchester integriert wurden.

Pettstadter Höchststufenorchester auf dem Kirchplatz

Mit „Curtain Up“ (Alfred Reed), einem musikalischen Panorama im Stil der Theater-Ouvertüre, hebt sich der Vorhang für das Symphonische Blasorchester Pettstadt unter der Leitung von Michael Saffer, der ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm für die Sommerserenade 2024 zusammengestellt hat. Nach einem Ausflug nach Wien mit dem „Kaiserwalzer“ (Johann Strauß) geht die Reise weiter nach Kuba („Cuban Overture“, George Gershwin), dann mit „The Incredibles“ (Michael Giacchino) in die Welt der Action-Helden und schließlich in die USA der 1920er Jahre, die mit dem Jazz-Werk „Sing, Sing, Sing“ (Louis Prima) vertreten waren. Hier brillierten als Solisten Michael Geiger an der Jazztrompete, Dominik Theis an der Klarinette und Johannes Prihoda am Schlagzeug. 

Zum Schluss traten Musiker und Sänger gemeinsam auf die Bühne und gaben den „Rauhe Ebrach Marsch“ (arr. Florian Kager) aus der Feder des Vorstandsvorsitzenden Mathias Usselmann zum Besten. Der letzte musikalische Leckerbissen war die von Romina Prihoda äußerst gefühlvoll vorgetragene James-Bond-Titelmelodie „Skyfall“ (arr. Frank Bernaerts), die für einen großen Gänsehautmoment am Schluss geführt hat.

Durch das Programm des Abends führte gewohnt unterhaltsam Roland Saffer.

Irischer Punkrock als Abschluss

Mit der Band Billie Irish hat der Musik- und Gesangverein für den Abend eine Truppe engagiert, die tatsächlich multikulti par excellence verkörpert. Eine polnische Geigerin, am Bass ein Italiener, der Drummer aus Bosnien-Herzegowina und der Sänger und Gitarrist ein Grieche. Im Ergebnis geradliniger Punkrock mit starken irischen Melodien. Eine wahre musikalische Freude als krönender Abschluss eines gelungenen Samstagabends! 

Weißwurstfrühschoppen mit der Blaskapelle Memmelsdorf

Am Sonntagvormittag genossen die Besucher am Kirchplatz feine Unterhaltungsmusik von der Blaskapelle Memmelsdorf unter ihrer Leitung Jasmin Götter. 

Die Mittagspause versüßte der Kinderchor Pettstadt unter der neuen Leitung von Carina Heinzel. Bei der Darbietung der Jüngsten des Vereins betraten ein Nilpferd, ein Krokodil und weitere Tiere die Bühne, bevor das „Rap-Huhn“ versuchte, allen die Show zu stehlen.

Gelungenes Wochenende

Gutes Wetter, gute Musik und gute Unterhaltung bei freiem Eintritt. Die dritte Sommerserenade des Musik- und Gesangvereins Pettstadt war erneut ein rundum gelungenes Fest.

Text: Sonja Schlicht
Fotos: Matthias Schmidt Fotografie, Johannes Prihoda

View the embedded image gallery online at:
https://mgv-pettstadt.de/index.php/neuigkeiten#sigProId0c25d7bfa4
 

 

 

Erste Auftritte in Pettstadt und Umgebung

Am Wochenende des 11. und 12. Mai 2024 waren die Blaskapelle Pettstadt und das Jugendblasorchester musikalisch unterwegs. Die Blaskapelle umrahmte die Kerwa in Bug mit Baumaufstellen und Unterhaltungsmusik im Festzelt musikalisch. Am Sonntag musizierte das Jugendblasorchester auf dem Pettstadter Kirchplatz bei der Erstkommunion und bereitete den Kindern einen feierlichen Ein- und Auszug.

Kerwa Bug und Kommunion Pettstadt

 

Ständchen zum Ehrentag

Dem Ehrendirigenten des MGV Pettstadt e. V., Alfred Kotschenreuther, spielte die Blaskapelle am 11. Mai 2024 ein ganz besonderes Ständchen. Es gab für ihn und seine Gattin einige Jubiläen zu feiern: Im Mai feierte sie ihren 80. Geburtstag. Bereits im Januar feierte Alfred Kotschenreuther seinen 85. Geburtstag, der mit Musik und gutem Essen bei sommerlichem Wetter gebührend nachgefeiert wurde. Des Weiteren feiert der Jubliar in diesem Jahr zugleich sein 70-jähriges aktives Musizieren, welches er zum Großteil auch in unserem Verein ausübte. Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Musik- und Gesangverein Pettstadt e. V. zu diesen Ehrentagen! Jubilum Alfred 

 

Ehrungen durch die Gemeinde Pettstadt

Am Mittwoch, den 24.04.2024, wurden Musikerinnen und Musiker des MGV Pettstadt e. V. durch den ersten Bürgermeistr Jochen Hack und den zweiten Bürgermeister Michael Reichert geehrt. Die sportlichen und musikalischen Erfolge aus dem vergangenen Jahr von Einzelpersonen und Gruppierungen wurden durch die feierliche Übergabe einer Urkunde und einem gemeinsamen Essen gewürdigt. Die Blaskapelle Pettstadt umrahmte die Veranstaltung musikalisch. Im Einzelnen wurden geehrt: Daniela Kroack für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement, Esther Wagner (Oboe), Elias Stenglein (Posaune) und Maximilian Missner (Horn) für die Ablegung des Leistungsabzeichen in Gold (D3), Lorenz Schuhmann (Horn) für die Ablegung des Leistungsabzeichen in Silber (D2), Einleen Fröhlich (Tuba), Florian Lange (Posaune) und Leonard Findel (Posaune) für die Ablegung des Leistungsabzeichen in Bronze (D1), sowie Celine Morgenroth für den Erfolg beim Solo/Duo-Wettberwerb des Bayerischen Blasmusikverbandes. Des Weiteren wurde das Symphonische Blasorchester für den erspielten ausgezeichneten Erfolg in der Höchststufe beim Bundesbezirksmusikfest im Mai 2023 in Stadelhofen geehrt.

Ehrungsabend20240424 184705 EhrungsabendWhatsApp Image 2024 04 25 at 07.19.03Ehrungsabend20240424 190659

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fasching im MGV Pettstadt e. V.

Am Faschingswochenende waren die beiden Orchester des Vereins verkleidet im musikalischen Einsatz. Die Blaskapelle nahm - wie traditionell jedes Jahr - am Faschingsumzug in Hirschaid teil. Das Jugendblasorchester startete mit einer bunten Probe und einer kleinen Faschingsparty in die Ferien. Helau!

 20240211 151122  
   
   

 

Bezirksorchester Obefranken zu Gast in Pettstadt

 
Der Musik- und Gesangverein Pettstadt e.V. freut sich, in der Adventszeit Herberge sein zu dürfen für die Musikerinnen und Musiker des Bezirksorchestes Oberfranken in den Räumen der Grundschule Pettstadt unter der Leitung von Michael Botlik, Edmund Rolle und Michael Saffer.
 
Hier wird sich in den kommenden Wochen auf das Konzertereignis am 7. Januar 2024, welches in Burgebrach stattfindet, vorbereitet. 
 
Foto: Math. Usselm. 

Einladung: 45 Jahre Blaskapelle Pettstadt - Jubiläumskonzert am 21. Oktober 2023

Hiermit ergeht herzliche Einladung an alle Freunde der Pettstadter Blaskapelle. 45 Jahre Blasmusik in unserem Heimatort sind keine Kleinigkeit. Wir wollen deshalb gemeinsam mit Euch und Ihnen am Samstag, dem 21.10.2023 um 18:30 Uhr in der Schulturnhalle in Frensdorf unser Jubiläum gebührend feiern. Es wird an diesem Abend einige besondere Highlights geben:

Mit Oberstleutnant Prof. Michael Euler hat sich das Symphonische Blasorchester einen hochkarätigen Dirigenten eingeladen. Der ehemalige stellvertretende Dirigent des Stabsmusikkorps Berlin war jahrelang Chefdirigent des Gebirgsmusikkorps in Garmisch-Partenkirchen sowie
Chefdirigent der Big Band der Bundeswehr und ist derzeit als Chef des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr tätig. Das Symphonische Blasorchester Pettstadt steht an diesem Abend unter seiner Leitung.

Dirigent Michael Saffer wird als Solist bei zwei Posaunenkonzerten brillieren und ein weiterer Höhepunkt ist die Uraufführung des „Rauhe Ebrach Marsches", der eigens von Mathias Usselmann (1. Vorstand des Vereins) für das Orchester in diesem Jubeljahr komponiert wurde, und bei dem Männerchor und Blaskapelle zusammenwirken.

Den ersten Teil des Abends gestalten der Männerchor und der Nachwuchs des Musikvereins, der von „Vororchester" in „Jugendblasorchester" umbenannt wurde und mit einer eigenen Tracht, der für den MGV typischen roten Weste zu weißem Oberteil und schwarzer Hose, ausgestattet wurde.

Nach dem Konzert können Sie sich bei Tischbestuhlung nicht nur kulinarisch, sondern auch musikalisch mit Unterhaltungsmusik von der Blaskapelle Pettstadt verwöhnen lassen.

Kartenvorverkauf durch die Gärtnerei Reichert in Pettstadt.
Vorverkauf 12 €, ermäßigt 9 € (für Schüler*innen, Studierende, Menschen mit Behinderung, Inhaber der Ehrenamtskarte).
Restkarten zu 15 € an der Abendkasse. Einlass 17:30 Uhr.

H2023 Plakat A3 01

Einladung: Jahreshauptversammlung des Fördervereins des Musik- und Gesangverein Pettstadt e.V. 

Die Vorstandschaft lädt ein zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am Mittwoch, den 08.11.2023 um 18:00 Uhr im Probenraum 
des MGV Pettstadt, Schulstraße 12, 96175 Pettstadt
 Tagesordnung: 

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht über Mitgliederbestand
  6. Kassenbericht 
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung der Vorstandschaft
  9. Wahl der Vorstandschaft
  10. Anträge
  11. Wünsche und Anregungen

Anträge sind spätestens zwei Wochen vor der Jahreshauptversammlung schriftlich 
beim 1. Vorstand Michael Reichert, Bahnstraße 17, 96175 Pettstadt einzureichen.

Das Jugendblasorchester sucht zum neuen Schuljahr eine Dirigentin/ einen Dirigenten!

 

 

BLASMUSIK-STORYS: GROSSE IMAGE-KAMPAGNE FÜR DIE BLASMUSIK 

„Gemeinsames Musizieren ist meine Quality-Time.“

Quelle: Geschäftsstelle des Nordbayerischen Musikbundes, 08.05.2023
 

Magdalena kann in der Musikprobe mit ihrer Klarinette total entspannen und vergisst Stress und Probleme. Da sie sich voll auf die Blasmusik konzentriert, können ihre Gedanken gar nicht abschweifen. Diese und viele weitere „Blasmusik-Storys“ gibt es ab Mitte Mai in ganz Nordbayern zu entdecken. Von tiefen Freundschaften im Musikverein über Flitterwochen auf der Bühne bis zur späten Liebe zur Tuba ist alles dabei.

Den Nordbayerischen Musikbund e.V. und die Nordbayerische Bläserjugend e.V. erreichte immer wieder der Wunsch ihrer 900 Mitgliedsvereine nach einer großen Image-Kampagne für die Blasmusik. Diesem Wunsch kommen die beiden Blasmusikverbände jetzt mit den „Blasmusik-Storys“ nach. Ab dem 15. Mai 2023 wird in einer nordbayernweiten Kampagne für die Blasmusik und das Musizieren im Musikverein geworben und es gibt viele Geschichten zu entdecken.

Die Blasmusik-Storys sollen Personen, die noch keinen Bezug zur Blasmusik haben, für diese begeistern und deren viele Facetten zeigen. Die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit für die Blasmusik führt im besten Fall dazu, dass mehr Menschen ein Instrument lernen möchten und sich dafür an ihren Musikverein oder Spielmannszug vor Ort wenden. Auch Musikvereine sind nämlich von Nachwuchsproblemen nicht verschont. Durch die Corona-Pandemie wurden diese noch verstärkt. Im Rahmen der Kampagne werden in 12 Bildern und Videos die Geschichten von Musikerinnen und Musikern aus nordbayerischen Musikvereinen und Spielmannszügen erzählt. Katrin spielt beispielsweise Trompete im Musikverein und fühlt sich dort zuhause. Als sie aus beruflichen Gründen umziehen musste, war ihr klar: Sie zieht nur in einen Ort, wo es einen Musikverein gibt und wo sie gemeinsam mit anderen musizieren kann. Norbert rockt mit seinem Schlagzeug den Musikverein und liebt die Vielseitigkeit dieses Instrumentes. Mit dem Schlagzeug kann er fast alle musikalischen Stilrichtungen spielen. Sogar im Metal, was er privat gerne hört, gibt es Parallelen zur Blasmusik. Auch alle Familienmitglieder der Beriers spielen ein Instrument in verschiedenen Musikvereinen. Jeder von ihnen hat eigene Hobbys und Verpflichtungen, beim gemeinsamen Musizieren sind sich aber alle einig: Das macht einfach Spaß - und ganz besonders das gemeinsame Weihnachtslieder Spielen.

Blasmusikstorys Blasmusikstorys2

Ab Mitte Mai sind alle Blasmusik-Storys auf www.blasmusik4u.de online zu finden und werden über YouTube, Facebook und Instagram verbreitet. Dank der Hilfe der NBMB-Mitgliedsvereine werden die Geschichten auch auf Plakaten, Bannern, Aufklebern und Flyern zusätzlich in vielen nordbayerischen Orten live zu sehen sein – so bald auch in Pettstadt. Halten Sie also die Augen offen nach den Blasmusik-Storys. Wer seine eigene Blasmusik-Geschichte schreiben möchte und ein Instrument im Musikverein lernen oder als Wiedereinsteiger im Orchester musizieren möchte, ist im Musik- und Gesangverein Pettstadt e. V. herzlich willkommen.

Weitere Informationen rund um die Blasmusik finden Sie außerdem auf dem Infoportal Blasmusik4u (www.blasmusik4u.de). Dort gibt es Wissenswertes zu allen Blasinstrumenten und einen Blog mit interessanten Geschichten aus der Welt der Blasmusik. Im Event-Finder werden Musikbegeisterte auf anstehende Konzerte, das nächste Fest mit zünftiger Blasmusik oder den Tag der offenen Tür des Musikvereins aufmerksam gemacht. Und im Unterrichts-Finder finden Sie ganz einfach den Musikverein in Ihrer Nähe. So steht dem gemeinsamen Musizieren nichts mehr im Wege.

 

 

 

RÜCKBLICK: SEMINAR DER UNI BAMBERG

Im Rahmen des Seminars „Ensembleleitung Vertiefung“, das unser Dirigent Michael Saffer an der Universität Bamberg leitet, durften die Studierenden das Symphonische Blasorchester Pettstadt zusammen mit dem Symphonische Blasorchester Zeegenbachtal am 30. Juni 2022 in unserem Probenraum dirigieren. Einige Wochen zuvor fand das Seminar mit den beiden Orchestern im Irmler-Saal der Universität Bamberg statt.

Uni Bamberg

 

RÜCKBLICK: BENEFIZKONZERT MIT DEM AUSBILDUNGSMUSIKKORPS DER BUNDESWEHR

1. April 2022 | Regnitzarena Hirschaid

Einen Abend der Extraklasse erlebten alle Konzertbesucherinnen und -besucher am 1. April 2022 in der Regnitzarena Hirschaid.

Bereits beim Aufbau für das außergewöhnliche Ereignis konnte man die besondere Stimmung spüren: Der MGV Pettstadt war wegen der größeren Halle, welche ca. 60 Musiker auf einer entsprechend großen Bühne sowie das zahlreich erwartete Publikum fassen sollte, zu Gast in der Nachbargemeinde Hirschaid. Am Vormittag wurden mit Unterstützung der freundlichen Hausmeister der Regnitzarena von fleißigen Helfern die Bühne und die Verkaufsstände aufgebaut. Außerdem wurde Mittagessen für die Gastmusiker gekocht und leckere Brötchen für den Abend belegt. Gleichzeitig konnte man während der Generalprobe einen ersten Einblick in das tolle musikalische Programm erhaschen.

Obwohl krankheitsbedingt ca. 15 Musikerinnen und Musiker ausfielen, verschafften die „Musikstudenten in Uniform“ unter der Leitung von Oberstleutnant Prof. Michael Euler und Oberfähnrich Katja Wilhelmy den Zuhörerinnen und Zuhörern beste musikalische Unterhaltung. Das dargebotene Programm war äußerst vielseitig und bot für jeden Geschmack etwas. So durften neben Stephen Melillos „Godspeed“ und „Forever Strong“ natürlich klassische Militärmärsche (u.a. „Sedanmarsch“ von Karl Lange) nicht fehlen. Rhythmischer ging es im Mittelteil mit den „Dance Movements“ von Philip Sparke und den „Yiddish Dances“ von Adam Gorb zu. Der aktuellen politischen Situation, die vom Krieg in der Ukraine überschattet wurde, wurde das „Lied ohne Worte“ von Rolf Rudin gewidmet. Zu diesem Anlass hat das Vororchester spontan eine Spendenaktion auf die Beine gestellt: Am Kuchenstand der jüngsten Vereinsmusikerinnen und -musiker konnten 600 Euro eingenommen werden, die zu gleichen Teilen dem Ukraine-Verein Bamberg und dem Kinderschutzbund Bamberg überbracht wurden.

Auch wenn die Einnahmen für die Jugendarbeit des Vereins im Rahmen dieses Benefizkonzerts hinter den Erwartungen der Vorstandschaft, offensichtlich aufgrund der pandemiebedingten Umstände, weit zurückblieben, war der Abend aus musikalischer Sicht ein absoluter Hochgenuss und eine rundum gelungene Konzertveranstaltung.

 

View the embedded image gallery online at:
https://mgv-pettstadt.de/index.php/neuigkeiten#sigProIdaf1b8c2b60

Fotograf: Matthias Schmidt https://matthias-schmidt-fotografie.de

 

 

BENEFIZKONZERT am 1. April 2022 in Hirschaid

Orchesterfoto2018 neuerProbesaal

Einen besonderen Konzertabend können Sie im April mit den Musikstudierenden in Uniform erleben. 
Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr unter der Leitung von Oberstleutnant Michael Euler veranstaltet in Kooperation mit dem Musik- und Gesangverein Pettstadt am Freitag, den 01.04.2022, ein Benefizkonzert zur Förderung der Jugendarbeit.

Veranstaltungsort ist die Regnitzarena in Hirschaid.
Einlass ist ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 19.30 Uhr. 

Karten erhalten Sie zum Vorverkaufspreis von 13,- € an folgenden Stellen: Gärtnerei Reichert Pettstadt, BVD Bamberg, Franken-Apotheke Hirschaid oder unter karten@mgv-pettstadt.de. Ticketpreis an Abendkasse: 15,- €.

Es gilt das angepasste, aushängende Hygienekonzept

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch zu diesem besonderen Konzert willkommen heißen zu können!

Die Vorstandschaft des MGV Pettstadt e.V.

 

 

IMG 8967

Video

Video - Rauhe Ebrach Marsch

Kontakt

Kontakt

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Formulare

Downloads

Facebook

facebook

Instagram

Instagram

Cookies

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Infos.

OK