Einladung: 45 Jahre Blaskapelle Pettstadt - Jubiläumskonzert am 21. Oktober 2023

Hiermit ergeht herzliche Einladung an alle Freunde der Pettstadter Blaskapelle. 45 Jahre Blasmusik in unserem Heimatort sind keine Kleinigkeit. Wir wollen deshalb gemeinsam mit Euch und Ihnen am Samstag, dem 21.10.2023 um 18:30 Uhr in der Schulturnhalle in Frensdorf unser Jubiläum gebührend feiern. Es wird an diesem Abend einige besondere Highlights geben:

Mit Oberstleutnant Prof. Michael Euler hat sich das Symphonische Blasorchester einen hochkarätigen Dirigenten eingeladen. Der ehemalige stellvertretende Dirigent des Stabsmusikkorps Berlin war jahrelang Chefdirigent des Gebirgsmusikkorps in Garmisch-Partenkirchen sowie
Chefdirigent der Big Band der Bundeswehr und ist derzeit als Chef des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr tätig. Das Symphonische Blasorchester Pettstadt steht an diesem Abend unter seiner Leitung.

Dirigent Michael Saffer wird als Solist bei zwei Posaunenkonzerten brillieren und ein weiterer Höhepunkt ist die Uraufführung des „Rauhe Ebrach Marsches", der eigens von Mathias Usselmann (1. Vorstand des Vereins) für das Orchester in diesem Jubeljahr komponiert wurde, und bei dem Männerchor und Blaskapelle zusammenwirken.

Den ersten Teil des Abends gestalten der Männerchor und der Nachwuchs des Musikvereins, der von „Vororchester" in „Jugendblasorchester" umbenannt wurde und mit einer eigenen Tracht, der für den MGV typischen roten Weste zu weißem Oberteil und schwarzer Hose, ausgestattet wurde.

Nach dem Konzert können Sie sich bei Tischbestuhlung nicht nur kulinarisch, sondern auch musikalisch mit Unterhaltungsmusik von der Blaskapelle Pettstadt verwöhnen lassen.

Kartenvorverkauf durch die Gärtnerei Reichert in Pettstadt.
Vorverkauf 12 €, ermäßigt 9 € (für Schüler*innen, Studierende, Menschen mit Behinderung, Inhaber der Ehrenamtskarte).
Restkarten zu 15 € an der Abendkasse. Einlass 17:30 Uhr.

H2023 Plakat A3 01

Ehrung durch den Musikrat

 
Am Sonntag, den 24. September fand im Bürgerhaus Lechnerbräu in Baunach die Jahreshauptversammlung des Musikrat Stadt und Landkreis Bamberg e.V. statt. Ca. 30 verantwortliche Vertreter der musizierenden und singenden Zünfte des NBMB und FSB waren gekommen um an der Veranstaltung teilzunehmen, welche vom Musikverein Baunach organisiert und musikalisch umrahmt wurde.
 
Für erfolgreiche Teilnahmen an Wettbewerben und Wertungsspielen gab es für einige Vereine eine Anerkennung in Form einer Geldspende. Mit dabei unser Vorstandsvorsitzender, Mathias Usselmann, der die "Belohnung" vom Vorsitzenden, Johannes Maciejonczyk, und dem Geschäftsführer, Josef Schwab, entgegennahm. 
 
Im Mai diesen Jahres hatte das Symphonische Blasorchester Pettstadt unter der Leitung von Michael Saffer beim Wertungsspiel in Stadelhofen/Hollfeld die höchste Wertung mit Auszeichnung (97 v. 100 Punkten) erhalten. 
 
Wir bedanken uns beim Musikrat für die Anerkennung der Leistungen unserer Musikerinnen und Musiker. 
 
Musikrat 24.09.23
Die Vereinsvertreter umrahmt von Johannes Maciejonczyk (links) und Josef Schwab (rechts), neben ihm unser Vorstand, Mathias Usselmann (Foto: Monika v. Grafenstein)

Impressionen: Sommer 2023 mit der Blaskapelle Pettstadt

Einladung: Jahreshauptversammlung des Fördervereins des Musik- und Gesangverein Pettstadt e.V. 

Die Vorstandschaft lädt ein zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am Mittwoch, den 08.11.2023 um 18:00 Uhr im Probenraum 
des MGV Pettstadt, Schulstraße 12, 96175 Pettstadt
 Tagesordnung: 

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht über Mitgliederbestand
  6. Kassenbericht 
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung der Vorstandschaft
  9. Wahl der Vorstandschaft
  10. Anträge
  11. Wünsche und Anregungen

Anträge sind spätestens zwei Wochen vor der Jahreshauptversammlung schriftlich 
beim 1. Vorstand Michael Reichert, Bahnstraße 17, 96175 Pettstadt einzureichen.

Neuigkeiten aus dem Jugendblasorchester II: Probenwochenendes des Jugendblasorchesters und erfolgreiches Wertungsspiel

Zum Proben nach Weißenstadt 

Vom 16. bis 18. Juli 2023 reiste das Jugendblasorchester Pettstadt zum Proben- und Freizeitwochenende nach Weißenstadt in Oberfranken. Das Schullandheim bot dem Orchester einen ruhigen Probenort für Satzproben und Orchesterspiel, leckere Verpflegung und unzählige Freizeitaktivitäten für alle Mitwirkenden. Highlights waren die Fotorallye mit einfallsreichen und witzigen Schnappschüssen sowie die Trampoline auf dem Außengelände des Schullandheimes. Auch die Probenarbeit an diesem Wochenende war sehr fokussiert und zielstrebig: Die zwei Konzertwerke „Break-Up!“ von Thomas Asanger und „Silver Creek Valley“ von Kees Vlak wurden intensiv erarbeitet.

Vielen Dank an die Mitorganisatorinnen Carina und Heike und an SatzprobenleiterInnen Michelle, Victor und Christian – nur mit eurer Hilfe ist das Wochenende so erfolgreich und reibungslos verlaufen! 

Ständchen in der Eisdiele

Den Abschluss des Proben- und Freizeitwochenendes bildete der Besuch im Eiscafé Da Gino in Gaustadt. Dort haben wir unseren beim „Brass-meets-Pop“-Jugendblasorchester-Battle erspielten Gutschein eingelöst. Mit Muskelkater in Armen und Beinen sowie der letzten verbleibenden Ansatzspannung spielte das Jugendorchester erst im Garten des Eiscafés ein kleines Ständchen und anschließend gönnten sich alle Musizierenden mindestens einen großen Eisbecher. 😊

Wertungsspiel und Jugend-Event-Tag in Forchheim

Am 1. Juli 2023 war es soweit: Das Jugendorchester Pettstadt präsentierte seine musikalische Arbeit der vergangenen Wochen beim Wertungsspiel einer fachkundigen Jury. Mit „Break-Up!“ von Thomas Asanger und „Silver Creek Valley“ von Kees Vlak erspielte das Orchester unter seiner Dirigentin Karin Wagner ein herausragendes Ergebnis mit 90 von 100 möglichen Punkten. Im Jurygespräch lobte der Juror Philipp Kufner die Spielfreude und Leistungsfähigkeit des Orchesters. Die mittlerweile fast 40 Mitglieder des Unterstufen-Orchesters sind stolz, erleichtert und sehr zufrieden mit diesem Ergebnis.

Vor und nach dem musikalischen Vortrag stellte sich das Jugendblasorchester den von der Nordbayerischen Bläserjugend organisierten Challenges. Mit diesen Spielen, die Geschicklichkeit, Kreativität und kluge Köpfe erforderten, sammelten alle teilnehmenden Orchester ebenso Punkte.

Den Abschluss des Jugend-Event-Tag bildeten musikalische Beiträge der Gemeinschaftsorchester sowie die Urkundenverleihung. Ein weiterführender Bericht zum Jugend-Event-Tag ist auf der Homepage des Nordbayerischen Musikbundes zu finden.

Karin Wagner, 4. August 2023

Das Jugendblasorchester sucht zum neuen Schuljahr eine Dirigentin/ einen Dirigenten!

 

 

Wertungsspiel2023

Erfolg des Symphonischen Blasorchesters beim Bundesbezirksmusikfest in Stadelhofen

Mit Auszeichnung in der Höchststufe

Nach vielen Wochen intensiver Probenarbeit, die den meisten Musikerinnen und Musikern, aber auch den Organisatoren und dem Dirigenten Michael Saffer ein hohes Maß an Fleiß und Konzentration abverlangten, konnte am Sonntag, dem 14.05.2023, in Stadelhofen die Urkunde mit Auszeichnung in der Höchststufe entgegengenommen werden. 

Die Vorbereitungsphase für die Teilnahme an diesem Wertungsspiel, bei dem sich das Symphonische Blasorchester Pettstadt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einer Jury in der Höchststufe stellte, begann bereits im November mit einer intensiven Probenphase, zu der unter anderem ein Probenwochenende in der Jugendherberge in Wunsiedel gehörte. Neben gemeinsamen Proben diente diese vor allem der Feinarbeit in den einzelnen Registern. 

Nach einem vollen musikalischen Samstag, an dem erst die Generalprobe für das Wertungsspiel und anschließend der traditionelle Saisonauftakt bei der Waizendorfer Kerwa anstand, fuhren die Musikerinnen und Musiker am Sonntagmorgen gemeinsam nach Stadelhofen zum Bundesmusikfest, in dessen Rahmen die Wertungsspiele stattfanden. Im Bus war die Anspannung deutlich spürbar und die Hoffnung groß, dass man sich nicht überschätzt habe.

Mit der Stückauswahl „Symphonic Overture“ von James Barnes und „Spartacus“ von Jan van der Roost hat der musikalische Leiter Michael Saffer zwei Werke ausgewählt, die laut Jurymitglied Rainer Kellmaier eher am oberen Schwierigkeitslevel der Höchststufe anzusiedeln seien. 

Aus organisatorischen Gründen war es nicht möglich, die anderen Teilnehmer der Höchststufe anzuhören, sodass die eigene Leistung schwer eingeschätzt werden konnte. So schwankten die Erwartungen zwischen bangem Hoffen und relativer Zufriedenheit. Insgesamt waren aber alle sehr erleichtert, dass diese große Prüfung, auf die so viele Wochen hingearbeitet wurde, nun hinter einem lag. Das Jurygespräch war sehr konstruktiv und ließ hoffen, dass die Leistung mit einer Bewertung über einem bloßen „teilgenommen“ beurteilt werden würde. 

Nach dem Jurygespräch ging es zügig weiter zur Teilnahme am großen Festumzug mit 87 anderen Vereinen in Stadelhofen, der mit einem beeindruckenden Gemeinschaftschor mit Hymnen endete. Im Zelt vertrieb man sich die Zeit bei guter Unterhaltung bis zur Ergebnisverkündung. Diese wurde von den Pettstadter Musikerinnen und Musikern mit frenetischem Jubel gefeiert – 97 von 100 Punkten in der Höchststufe, das ist die höchste Wertung, damit hatte man dann doch nicht gerechnet. In bester Laune ließ man den Abend im Festzelt ausklingen, bevor sich der Bus wieder auf die Heimfahrt machte.

Urkunde Wertungsspiel 14.5.23

Fotos: Matthias Löhrlein

 

Neuigkeiten aus dem Jugendblasorchester

Besuch im Höchstadter Eisstadion

Das neue Jahr wurde am 2. Januar 2023 mit einem Ausflug in das Höchstadter Eisstadion eingeläutet.

Eisstadtion JBO23

Spende der Bürgernahen Liste Pettstadt

Die Bürgernahe Liste Pettstadt e. V. spendete 4.910 € für die Kinder- und Jugendarbeit sowie für Senioren in Pettstadt. Dieser Rekordgewinn wurde auf durch den Glühweinstand auf dem Pettstadter Weihnachtsmarkt erzielt. Daniela Kroack, Mathias Usselmann und Karin Wagner nahmen die Spende in Höhe von 750 € für die Jugendarbeit des Musik- und Gesangverein Pettstadt e. V. am 15. Januar 2023 bei einer feierlichen Überreichung an der Pettstadter Fähre entgegen. Die Leistung des Musikvereins sticht regional heraus. Glücklicherweise mangelt es in unserer Gemeinde nicht an Nachwuchs, was sicherlich auch auf die im Vororchester geleistete tolle Arbeit zurückzuführen ist.

Die Vorstandschaft des Musik- und Gesangverein Pettstadt e. V. bedankt sich an dieser Stelle im Namen der Musikerjugend ganz herzlich bei der BNL Pettstadt für die großzügige Spende für unsere Jugendarbeit!

Quelle: Mittteilungsblatt der Gemeinde Pettstadt Nr. 2/23, Seite 12

Umbenennung des Vororchesters in Jugendblasorchester, neues Logo und eine Tracht

Das Vororchester hat zu Beginn diesen Jahres einen neuen „Anstrich“ bekommen: ein eigenes Logo und den neuen Namen „Jugendblasorchester Pettstadt“. Dieses Logo wurde auch auf die neuen dunkelroten Westen gestickt, die für das Orchester angefertigt wurden. Den ersten Auftritt in neuer Tracht meisterte das Jugendblasorchester sehr erfolgreich beim "Brass meets Pop" - Battle des Jugendochester außerhalb der Gemeinde Pettstadt am 17. Mai 2023.

 

Erfolgreicher Auftritt bei „Brass meets Pop“ – Battle der Jugendblasorchester des Musikverein Hallstadt e. V.


Logo Brass meets PopAm 17. Mai 2023 richtete der Musikverein Hallstadt e. V. ein bisher noch nicht dagewesenes Event aus: ein Battle der Jugendblasorchester. Fünf teilnehmende Jugendblasorchester aus dem Landkreis Bamberg spielten um Preise im Wert von 1750 € und einen Pokal. 

Neben dem Gastgeber, der Jugendkapelle Hallstadt, spielten die Jugendorchester aus Gundelsheim, Baunach, Zapfendorf und Pettstadt um die Wette. Als Veranstaltungsort wurde die Grillwiese am Diller-Keller in Dörfleins gewählt, auf der über 50 ehrenamtliche HelferInnen alles für das Event vorbereiteten, sowie für eine gelungene Bewirtung und Technik sorgten. Besonders hervorzuheben war der Moderator Jonas von „Bambägga“ sowie die Jury, die sonst nicht so viel mit Blasmusik des Landkreis Bamberg am Hut hat: Florian Kettler (Schlagzeuger bei Wincent Weiß), Jasmin und Jenny Michalski (Weltmeisterinnen im Tanz und Inhaberinnen von „Die Tanze“) und Thomas Kaminski (selbstständiger Musiklehrer und Chorleiter).

Jedes Orchester präsentierte drei Song aus den Genres Rock, Pop und Filmmusik in drei Runden. Mit „Happy“, „How to Train your Dragon“ und „The Final Countdown” begeisterten wir das Publikum und die Jury. In der zweiten Runde gab es deshalb von der Jury auch die volle Punktzahl für die Darbietung. Auch das Publikum war durch die Lautstärke seines Applauses an der Bewertung der Orchester mitbeteiligt. Viele Pettstadterinnen und Pettstadter folgten unserer Einladung nach Dörfleins.

Der Abend wurde durch eine Tanzeinlage von „Die Tanze“, die Siegerehrung mit Pokal-, Preis- und Urkundenvergaben und einen Gig der Band „Skarabäus“ abgerundet.

Wir sind stolz, den dritten Platz und damit einen Gutschein im Wert von 250 € für das Eiscafé Da Gino in Gaustadt erspielt zu haben. Herzlichen Glückwunsch an alle Orchester - besonders an den ersten Platz für das Jugendorchester aus Gundelsheim und das zweitplatzierte Orchester aus Hallstadt für ihre großartigen Darbietungen und vielen Dank für die Einladung an die Gastgeber!

 BMP6 1  BMP1 1
4f3dc649 9c9f 41f3 b0d1 df8b2f964f7a 1 IMG 0468
BMP5 1 BMP4 1

 

 

BLASMUSIK-STORYS: GROSSE IMAGE-KAMPAGNE FÜR DIE BLASMUSIK 

„Gemeinsames Musizieren ist meine Quality-Time.“

Quelle: Geschäftsstelle des Nordbayerischen Musikbundes, 08.05.2023
 

Magdalena kann in der Musikprobe mit ihrer Klarinette total entspannen und vergisst Stress und Probleme. Da sie sich voll auf die Blasmusik konzentriert, können ihre Gedanken gar nicht abschweifen. Diese und viele weitere „Blasmusik-Storys“ gibt es ab Mitte Mai in ganz Nordbayern zu entdecken. Von tiefen Freundschaften im Musikverein über Flitterwochen auf der Bühne bis zur späten Liebe zur Tuba ist alles dabei.

Den Nordbayerischen Musikbund e.V. und die Nordbayerische Bläserjugend e.V. erreichte immer wieder der Wunsch ihrer 900 Mitgliedsvereine nach einer großen Image-Kampagne für die Blasmusik. Diesem Wunsch kommen die beiden Blasmusikverbände jetzt mit den „Blasmusik-Storys“ nach. Ab dem 15. Mai 2023 wird in einer nordbayernweiten Kampagne für die Blasmusik und das Musizieren im Musikverein geworben und es gibt viele Geschichten zu entdecken.

Die Blasmusik-Storys sollen Personen, die noch keinen Bezug zur Blasmusik haben, für diese begeistern und deren viele Facetten zeigen. Die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit für die Blasmusik führt im besten Fall dazu, dass mehr Menschen ein Instrument lernen möchten und sich dafür an ihren Musikverein oder Spielmannszug vor Ort wenden. Auch Musikvereine sind nämlich von Nachwuchsproblemen nicht verschont. Durch die Corona-Pandemie wurden diese noch verstärkt. Im Rahmen der Kampagne werden in 12 Bildern und Videos die Geschichten von Musikerinnen und Musikern aus nordbayerischen Musikvereinen und Spielmannszügen erzählt. Katrin spielt beispielsweise Trompete im Musikverein und fühlt sich dort zuhause. Als sie aus beruflichen Gründen umziehen musste, war ihr klar: Sie zieht nur in einen Ort, wo es einen Musikverein gibt und wo sie gemeinsam mit anderen musizieren kann. Norbert rockt mit seinem Schlagzeug den Musikverein und liebt die Vielseitigkeit dieses Instrumentes. Mit dem Schlagzeug kann er fast alle musikalischen Stilrichtungen spielen. Sogar im Metal, was er privat gerne hört, gibt es Parallelen zur Blasmusik. Auch alle Familienmitglieder der Beriers spielen ein Instrument in verschiedenen Musikvereinen. Jeder von ihnen hat eigene Hobbys und Verpflichtungen, beim gemeinsamen Musizieren sind sich aber alle einig: Das macht einfach Spaß - und ganz besonders das gemeinsame Weihnachtslieder Spielen.

Blasmusikstorys Blasmusikstorys2

Ab Mitte Mai sind alle Blasmusik-Storys auf www.blasmusik4u.de online zu finden und werden über YouTube, Facebook und Instagram verbreitet. Dank der Hilfe der NBMB-Mitgliedsvereine werden die Geschichten auch auf Plakaten, Bannern, Aufklebern und Flyern zusätzlich in vielen nordbayerischen Orten live zu sehen sein – so bald auch in Pettstadt. Halten Sie also die Augen offen nach den Blasmusik-Storys. Wer seine eigene Blasmusik-Geschichte schreiben möchte und ein Instrument im Musikverein lernen oder als Wiedereinsteiger im Orchester musizieren möchte, ist im Musik- und Gesangverein Pettstadt e. V. herzlich willkommen.

Weitere Informationen rund um die Blasmusik finden Sie außerdem auf dem Infoportal Blasmusik4u (www.blasmusik4u.de). Dort gibt es Wissenswertes zu allen Blasinstrumenten und einen Blog mit interessanten Geschichten aus der Welt der Blasmusik. Im Event-Finder werden Musikbegeisterte auf anstehende Konzerte, das nächste Fest mit zünftiger Blasmusik oder den Tag der offenen Tür des Musikvereins aufmerksam gemacht. Und im Unterrichts-Finder finden Sie ganz einfach den Musikverein in Ihrer Nähe. So steht dem gemeinsamen Musizieren nichts mehr im Wege.

 

 

 

RÜCKBLICK: SEMINAR DER UNI BAMBERG

Im Rahmen des Seminars „Ensembleleitung Vertiefung“, das unser Dirigent Michael Saffer an der Universität Bamberg leitet, durften die Studierenden das Symphonische Blasorchester Pettstadt zusammen mit dem Symphonische Blasorchester Zeegenbachtal am 30. Juni 2022 in unserem Probenraum dirigieren. Einige Wochen zuvor fand das Seminar mit den beiden Orchestern im Irmler-Saal der Universität Bamberg statt.

Uni Bamberg

 

RÜCKBLICK: BENEFIZKONZERT MIT DEM AUSBILDUNGSMUSIKKORPS DER BUNDESWEHR

1. April 2022 | Regnitzarena Hirschaid

Einen Abend der Extraklasse erlebten alle Konzertbesucherinnen und -besucher am 1. April 2022 in der Regnitzarena Hirschaid.

Bereits beim Aufbau für das außergewöhnliche Ereignis konnte man die besondere Stimmung spüren: Der MGV Pettstadt war wegen der größeren Halle, welche ca. 60 Musiker auf einer entsprechend großen Bühne sowie das zahlreich erwartete Publikum fassen sollte, zu Gast in der Nachbargemeinde Hirschaid. Am Vormittag wurden mit Unterstützung der freundlichen Hausmeister der Regnitzarena von fleißigen Helfern die Bühne und die Verkaufsstände aufgebaut. Außerdem wurde Mittagessen für die Gastmusiker gekocht und leckere Brötchen für den Abend belegt. Gleichzeitig konnte man während der Generalprobe einen ersten Einblick in das tolle musikalische Programm erhaschen.

Obwohl krankheitsbedingt ca. 15 Musikerinnen und Musiker ausfielen, verschafften die „Musikstudenten in Uniform“ unter der Leitung von Oberstleutnant Prof. Michael Euler und Oberfähnrich Katja Wilhelmy den Zuhörerinnen und Zuhörern beste musikalische Unterhaltung. Das dargebotene Programm war äußerst vielseitig und bot für jeden Geschmack etwas. So durften neben Stephen Melillos „Godspeed“ und „Forever Strong“ natürlich klassische Militärmärsche (u.a. „Sedanmarsch“ von Karl Lange) nicht fehlen. Rhythmischer ging es im Mittelteil mit den „Dance Movements“ von Philip Sparke und den „Yiddish Dances“ von Adam Gorb zu. Der aktuellen politischen Situation, die vom Krieg in der Ukraine überschattet wurde, wurde das „Lied ohne Worte“ von Rolf Rudin gewidmet. Zu diesem Anlass hat das Vororchester spontan eine Spendenaktion auf die Beine gestellt: Am Kuchenstand der jüngsten Vereinsmusikerinnen und -musiker konnten 600 Euro eingenommen werden, die zu gleichen Teilen dem Ukraine-Verein Bamberg und dem Kinderschutzbund Bamberg überbracht wurden.

Auch wenn die Einnahmen für die Jugendarbeit des Vereins im Rahmen dieses Benefizkonzerts hinter den Erwartungen der Vorstandschaft, offensichtlich aufgrund der pandemiebedingten Umstände, weit zurückblieben, war der Abend aus musikalischer Sicht ein absoluter Hochgenuss und eine rundum gelungene Konzertveranstaltung.

 

Fotograf: Matthias Schmidt https://matthias-schmidt-fotografie.de

 

 

BENEFIZKONZERT am 1. April 2022 in Hirschaid

Orchesterfoto2018 neuerProbesaal

Einen besonderen Konzertabend können Sie im April mit den Musikstudierenden in Uniform erleben. 
Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr unter der Leitung von Oberstleutnant Michael Euler veranstaltet in Kooperation mit dem Musik- und Gesangverein Pettstadt am Freitag, den 01.04.2022, ein Benefizkonzert zur Förderung der Jugendarbeit.

Veranstaltungsort ist die Regnitzarena in Hirschaid.
Einlass ist ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 19.30 Uhr. 

Karten erhalten Sie zum Vorverkaufspreis von 13,- € an folgenden Stellen: Gärtnerei Reichert Pettstadt, BVD Bamberg, Franken-Apotheke Hirschaid oder unter karten@mgv-pettstadt.de. Ticketpreis an Abendkasse: 15,- €.

Es gilt das angepasste, aushängende Hygienekonzept

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch zu diesem besonderen Konzert willkommen heißen zu können!

Die Vorstandschaft des MGV Pettstadt e.V.

 

 

IMG 8967

Video

Video - Rauhe Ebrach Marsch

Kontakt

Kontakt

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Formulare

Downloads

Facebook

facebook

Instagram

Instagram

Cookies

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Infos.

OK